...

Bestellung

Newsletter

Vertrieb

...

Almond, Darren: All Things Pass

Almond, Darren: Terminus

Arnolds, Thomas

Brown, Glenn: Dessins

Brown, Glenn

Butzer, André

Dienst, Rolf-Gunter: Frühe Bilder und Gouachen

Ecker, Bogomir: Man ist nie allein

Förg, Günther

Galerie Max Hetzler: Remember Everything

Galerie Max Hetzler: 1994–2003

Hains, Raymond

Hatoum, Mona (Kunstmuseum
St. Gallen)

Eric Hattan Works. Werke Œuvres 1979–2015

Hattan, Eric: Niemand ist mehr da

Herrera, Arturo: Series

Herrera, Arturo: Boy and Dwarf

Hilliard, John: Accident and Design

Holyhead, Robert

Horn, Rebecca / Hayden Chisholm: Music for Rebecca Horn's installations

Kahrs, Johannes: Down ’n out

Koons, Jeff

Kowski, Uwe: Gemälde und Aquarelle

La mia ceramica

Larner, Liz

Mahn, Inge

Marepe

Mosebach, Martin / Rebecca Horn: Das Lamm

Neto, Ernesto: From Sebastian to Olivia

Niemann, Christoph

Oehlen, Albert (Gemälde 2014)

Oehlen, Albert: Interieurs

Oehlen, Albert: Spiegelbilder

Oehlen, Albert: Luckenwalde

Phillips, Richard: Early Works on Paper

Raedecker, Michael

Riley, Bridget

Riley, Bridget: Die Streifenbilder 1961–2012

Riley, Bridget: Gemälde und andere Arbeiten 1983–2010

Sammlung im Wandel: Die Sammlung Rudolf und Ute Scharpff

Smith, Josh: Abstraction

Tunga: Laminated Souls

de Waal, Edmund: Irrkunst

Warren, Rebecca

Wei, Zhang

Wool, Christopher: Road

Wool, Christopher: Westtexaspsychosculpture

...

Collector's Editions

Vergriffene Bücher

Kontakt

 

 

Rebecca Horn / Hayden Chisholm:
Music for Rebecca Horn’s installations


Hardcover mit 2 Audio-CDs
24 x 31 cm
16 Seiten
7 Farb- und 3 Sw-Abbildungen
Text in Deutsch und Englisch
ISBN 978-3-935567-26-8
45,00 Euro

 

Mit Licht gefangen im Bauch des Wales schafft Rebecca Horn 2002 erstmals eine Arbeit, in der Gedichttexte als skulpturales Element in eine ihrer Rauminstallationen eingebunden sind, und sie nimmt Musik als Instrument ihrer Gestaltungskraft auf. Aus Wörtern und Sätzen, projiziert auf eine spiegelnde schwarze Wasserfläche, in die ein goldener Griffel schreibt, entstehen neue Lichtzeichen, die sich in kreisenden Bewegungen über die dunklen Wände, die Decke und den Fußboden tasten. In einer kongenialen Zusammenarbeit gab der neuseeländische Komponist Hayden Chisholm diesem Bildraum einen Klang und vertonte die poetische Erzählung von dem Urereignis, das im Zentrum der Installation steht: der Geburt des Wortes, das sich seinen Weg durch den Kosmos bahnt.


Bei Spiriti di Madreperla (2002) und Moon Mirror (2003) setzen die beiden Künstler diese Kooperation fort. Hayden Chisholms Musik vollendet die sinnliche Beteiligung des Betrachters an Rebecca Horns Werken. Die vorliegende Veröffentlichung trägt dem Bedürfnis vieler Besucher Rechnung, sich dieses Erlebnis noch einmal visuell und akustisch in Erinnerung zu rufen. Sie enthält zwei CDs mit der Musik zu den drei Installationen, die Gedichte Rebecca Horns und einen Kommentar des Komponisten. Farbabbildungen zeigen die Werke und die musikalische Aufführung im Rahmen der Ausstellungen. Eine Einführung von Doris von Drathen beschreibt die Klangräume, die beide Künstler gemeinsam öffnen.

 

...
www.rebecca-horn.com